Sie befinden sich hier: Aktuelles / Nachrichten


Aktionsfonds 2018: Ideen für die Gropiusstadt gesucht!
Kategorie: Nachrichten, Aktuelles
Sie wollen ein Fest mit ihren Nachbarn veranstalten, brauchen Turnmatten für Ihre Sportgruppe oder Material für gemeinschaftliches Töpfern? Dann können Sie bei uns Fördergelder beantragen.
Fehlendes Bild ""

Für Projekte, die bis zum 30. Juni 2018 gestartet sein sollen, ist der Einsendeschluss für Ihre Anträge: 25. Januar 2018, 18:00 Uhr

Für Projekte, die in der zweiten Jahreshälfte (01.07. – 15.12.2018) beginnen sollen, wird der Einsendeschluss für die Anträge rechtzeitig bekannt gegeben.

WAS WIRD GEFÖRDERT?
Projekte aus dem Aktionsfonds sollen dazu dienen, freiwilliges Engagement in der Gropiusstadt zu fördern.

Bitte beachten: Dabei werden Sachmittel gefördert, Honorarkosten nur in Ausnahmefällen und diese nur für Dienstleistungen, die nicht selbst erbracht werden können.

Dazu stehen dem Quartiersmanagementgebiet Gropiusstadt für das Jahr 2018 Fördermittel aus dem Programm Soziale Stadt zur Verfügung.
Pro Projekt können maximal 1.500 € beantragt werden.

WIE GEHT DAS?
Das entsprechende Antragsformular für Ihre Idee finden Sie unten zum Herunterladen (Formular_Antrag_Aktionsfonds_2018.doc).
Die Anträge müssen vollständig ausgefüllt bis zum 25. Januar 2018, 18:00 Uhr, im Büro des Quartiersmanagements per Post oder per E-Mail eingegangen sein. Die Aktionsfonds-Jury prüft und entscheidet dann, welcher Projektantrag tatsächlich Fördergelder erhält.

WER KANN MITMACHEN?

Alle Bewohnerinnen und Bewohner und Aktive, die Interesse an einem lebenswerten Stadtteil haben.

WENN SIE MEHR WISSEN WOLLEN

wenden Sie sich bitte an:

Quartiersmanagement  Gropiusstadt
Lipschitzallee 63, 12353 Berlin
Telefon: 030 – 60 97 29 03, Telefax: 030 – 60 97 29 04
E-Mail: qm-gropiusstadt@stern-berlin.de
Ansprechpartnerin: Selma Tuzlali



Dateien:
Formular_Antrag_Aktionsfonds_2018.doc (Dateigröße: 186 KB)


< Zurück zur Auswahl-Liste

Die Aktionen zu „100 Jahre Bauhaus“ in der Gropiusstadt, 2019
 

ACHTUNG

Gropiusstädter Einrichtungen sind während der Corona-Pandemie folgendermaßen erreichbar:

Das  Gemeinschaftshaus ist derzeit geschlossen.
___________

Der Verein ImPuls steht für telefonische Beratung
weiter zur Verfügung Mo-Fr unter 90239-1415 und 0163 2100 582.
___________

Das Frauen-Café Gropusstadt: Telefonische
Beratung unter 602 46 17 oder per E-Mail unter frauencafe-berlin@gmx.de
zur Verfügung.
____________

Der Nachbarschaftstreff Waschhaus-Café ist erreichbar unter Tel. 303 614 12
____________

Das Nachbarschaftszentrum Wutzkyallee ist telefonisch unter 661 62 09
oder auch per E-Mail unter team@wutzkyallee.de erreichbar
_____________

Telefonische Sprechstunden der Bürgerhilfe:
Dienstags 10-12 Uhr, donnerstags 10-12 Uhr.
Tel. 60250908.
_____________
Selbsthilfezentrum Lipschitzallee 80 und Löwensteinring 13a.
Einzelberatungen nach tel. Anmeldung unter 605 66 00
_____________
Stadtvilla Global. Angebote für feste Gruppen. Bitte erfragen unter Tel. 603 10 80.
Der Mädchenladen im Gemeinschaftshaus bleibt leider noch geschlossen.
______________
Lipschitzkids bieten ein eingeschränktes Angebot und vor allem draußen. Tel. 29 36 88 43
______________
Wilde Hütte. Angebote finden für bis zu 10 Mädchen statt. Tel. 604 10 93
_______________
Jugendclub Ufo. Bitte vorher anmelden am Tag des Besuches zwischen 10-14:00 Uhr unter 60 33 355.
Pro Anmeldung gibt es ein Besuchszeitfenster von 2 Stunden. Bei Eintritt muss ein Ausweis (Schülerausweis, Personalausweis) und eine Telefonnummer eines Erziehungsberechtigten vorgezeigt werden.
_______________
Diakonie Haltestelle Neukölln Süd. Ab 02.06.: Mo.-Fr. von 9 bis 17 Uhr für telefonische Anfragen/ Beratungen und nach Terminvereinbarung auch wieder persönliche Beratungen. Unsere offene Sprechstunde bleibt geschlossen, Gruppenangebote für Menschen mit einem Pflegegrad ebenfalls. Tel. 39 20 62 91.