Sie befinden sich hier: Aktuelles / Nachrichten


Für ein offenes Neukölln - für eine vielfältige Gropiusstadt
Kategorie: Nachrichten, Aktuelles
Am Wochenende fand in ganz Neukölln das Festival für ein offenes und solidarisches Neukölln statt - das Netzwerk Gropiusstadt war dabei!
Fehlendes Bild ""

Fehlendes Bild ""

Di   Die Mitglieder des Netzwerkes Gropiusstadt (NWG) brachten mit ihrer öffentlichen Sitzung auf dem Lipschitzplatz ihr Bekenntnis zu einer Gropiusstadt, in der Vielfalt und Toleranz herrschen, zum Ausdruck. Die öffentliche Sitzung fand im Rahmen des "Festivals für ein offenes und solidarisches Neukölln" statt, das am Wochenende zahlreiche Diskussionsforen und Veranstaltungen zu den Themenbereichen Rassismus und Rechtsextremismus bot.

Eingeladen zur Sitzung waren auch eine Vertreterin und ein Vertreter des Bildungs- und Sozialwerkes des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg. Sie stellten ihr Beratungsangebot für Schulen und Einrichtungen vor, in dem es darum geht, homophoben Tendenzen entgegen zu treten und über verschiedene Formen von Sexualtiät aufzuklären.

Nach dem sachlichen Teil der NWG-Sitzung galt es das Tanzbein zu schwingen. Der interkulturelle Treffpunkt (IKT) des ImPULS e.v. lud zu einem Tanz-Flashmob ein, bei dem die NWG-Mitglieder und die GropiusstädterInnen herausgefordert waren, einen Sirtaki zu lernen. Dank Sinas Hilfe vom IKT gelang das dem einen oder der anderen mal mehr, mal weniger gut. Spaß hatten aber alle und kamen ordentlich aus der Puste, allein wenn es nur darum ging, die Gliedmaßen wieder einigermaßen zu ordnen...

Tanzen für eine vielfältige Gropiusstadt. Eine Gropiusstadt, in der sich die Menschen die Hände reichen und miteinander tanzen, egal woher man kommt oder wie alt man ist. Das ruft nach Mehr!!









 

 

 

 

 

 

 

N

N

 







< Zurück zur Auswahl-Liste

Die Aktionen zu „100 Jahre Bauhaus“ in der Gropiusstadt, 2019
 

ACHTUNG

Gropiusstädter Einrichtungen sind während der Corona-Pandemie folgendermaßen erreichbar:

Das  Gemeinschaftshaus ist derzeit geschlossen.
___________

Der Verein ImPuls steht für telefonische Beratung
weiter zur Verfügung Mo-Fr unter 90239-1415 und 0163 2100 582.
___________

Das Frauen-Café Gropusstadt: Telefonische
Beratung unter 602 46 17 oder per E-Mail unter frauencafe-berlin@gmx.de
zur Verfügung.
____________

Der Nachbarschaftstreff Waschhaus-Café ist erreichbar unter Tel. 303 614 12
____________

Das Nachbarschaftszentrum Wutzkyallee ist telefonisch unter 661 62 09
oder auch per E-Mail unter team@wutzkyallee.de erreichbar
_____________

Telefonische Sprechstunden der Bürgerhilfe:
Dienstags 10-12 Uhr, donnerstags 10-12 Uhr.
Tel. 60250908.
_____________
Selbsthilfezentrum Lipschitzallee 80 und Löwensteinring 13a.
Einzelberatungen nach tel. Anmeldung unter 605 66 00
_____________
Stadtvilla Global. Angebote für feste Gruppen. Bitte erfragen unter Tel. 603 10 80.
Der Mädchenladen im Gemeinschaftshaus bleibt leider noch geschlossen.
______________
Lipschitzkids bieten ein eingeschränktes Angebot und vor allem draußen. Tel. 29 36 88 43
______________
Wilde Hütte. Angebote finden für bis zu 10 Mädchen statt. Tel. 604 10 93
_______________
Jugendclub Ufo. Bitte vorher anmelden am Tag des Besuches zwischen 10-14:00 Uhr unter 60 33 355.
Pro Anmeldung gibt es ein Besuchszeitfenster von 2 Stunden. Bei Eintritt muss ein Ausweis (Schülerausweis, Personalausweis) und eine Telefonnummer eines Erziehungsberechtigten vorgezeigt werden.
_______________
Diakonie Haltestelle Neukölln Süd. Ab 02.06.: Mo.-Fr. von 9 bis 17 Uhr für telefonische Anfragen/ Beratungen und nach Terminvereinbarung auch wieder persönliche Beratungen. Unsere offene Sprechstunde bleibt geschlossen, Gruppenangebote für Menschen mit einem Pflegegrad ebenfalls. Tel. 39 20 62 91.