Sie befinden sich hier: Aktuelles / Nachrichten


Helfende Hände für Schnelltests gesucht
Kategorie: Aktuelles, Nachrichten
Wenig Personal, knappe Zeitfenster und ein immenser organisatorischer Aufwand belasten derzeit das Team der Alloheim Senioren-Residenz „Kurt-Exner-Haus “ in der Gropiusstadt. Die kürzlich erlassene Allgemeinverfügung des Bundes und der Länder und das von der Einrichtung umzusetzende Testkonzept, um Infektionen mit dem Covid-19-Virus weitgehend auszuschließen, erhöhen den organisatorischen Druck auf die Beteiligten. Die Einrichtung hofft nun, qualifizierte Ehrenamtliche oder Mini-Jobber zu finden, die das Pflegepersonal als Helfer bei den Schnelltests entlastet.

Da sich neben Bewohnern und Mitarbeitern auch Angehörige in den Einrichtungen diesem PoC-Antigen-Test unterziehen müssen, um Zutritt zu bekommen, bringt die Organisation der Testverfahren die Pflegeeinrichtungen zunehmend an ihre Grenzen. Zudem dürfen die Abstrich-Tests nur von qualifizierten Personen durchgeführt werden, was die Durchführung sehr erschwert. „Wir hoffen sehr, qualifizierte Helfer aus der Region zu finden, die uns bei der Testdurchführung unterstützen“, bittet Thomas Wiskandt, „auch ein stundenweises Engagement durch zusätzliche Tester entlastet uns sehr!“

 

PoC-Antigentests dürfen nur von eingewiesenen, qualifizierten Personen durchgeführt werden. Als „qualifiziert“ gelten nach den Vorgaben der Behörden neben Ärzten beispielsweise auch Medizinstudenten mit bereits bestandenem Physikum, examiniertes Krankenpflegepersonal oder entsprechend ausgebildete Personen aus dem Gesundheitsbereich. „Sei es als ehrenamtliche Unterstützer oder als Engagement auf Mini-Job-Basis – wir hoffen sehr, dass wir viele Bürgerinnen und Bürger der Region mit den entsprechenden Voraussetzungen ansprechen und für diese Aufgabe gewinnen können“, sagt Thomas Wiskandt. Behördlicherseits gibt es bereits Bestrebungen und Pläne, zukünftig auch nicht-medizinisches Personal als Tester einzusetzen. Fachfremde Interessenten will die Einrichtung deshalb bereits jetzt schon auf eine Liste setzen, um sie bei einer Lockerung der Qualifikationsvorgaben direkt kontaktieren zu können.

 

Wer sich angesprochen fühlt und die Senioren-Residenz unterstützen kann und möchte, sollte sich direkt bei der Einrichtungsleitung unter Telefon (030) 62724 – 0 oder gern auch per E-Mail an thomas.wiskandt@alloheim.de melden.

 

 

 







< Zurück zur Auswahl-Liste

Die Aktionen zu „100 Jahre Bauhaus“ in der Gropiusstadt, 2019
 

ACHTUNG

Gropiusstädter Einrichtungen sind während der Corona-Pandemie folgendermaßen erreichbar:

Das  Gemeinschaftshaus ist derzeit geschlossen.
___________

Der Verein ImPuls steht für telefonische Beratung
weiter zur Verfügung Mo-Fr unter 90239-1415 und 0163 2100 582.
___________

Das Frauen-Café Gropusstadt: Telefonische
Beratung unter 602 46 17 oder per E-Mail unter frauencafe-berlin@gmx.de
zur Verfügung.
____________

Der Nachbarschaftstreff Waschhaus-Café ist erreichbar unter Tel. 303 614 12
____________

Das Nachbarschaftszentrum Wutzkyallee ist telefonisch unter 661 62 09
oder auch per E-Mail unter team@wutzkyallee.de erreichbar
_____________

Telefonische Sprechstunden der Bürgerhilfe:
Dienstags 10-12 Uhr, donnerstags 10-12 Uhr.
Tel. 60250908.
_____________
Selbsthilfezentrum Lipschitzallee 80 und Löwensteinring 13a.
Einzelberatungen nach tel. Anmeldung unter 605 66 00
_____________
Stadtvilla Global. Angebote für feste Gruppen. Bitte erfragen unter Tel. 603 10 80.
Der Mädchenladen im Gemeinschaftshaus bleibt leider noch geschlossen.
______________
Lipschitzkids bieten ein eingeschränktes Angebot und vor allem draußen. Tel. 29 36 88 43
______________
Wilde Hütte. Angebote finden für bis zu 10 Mädchen statt. Tel. 604 10 93
_______________
Jugendclub Ufo. Bitte vorher anmelden am Tag des Besuches zwischen 10-14:00 Uhr unter 60 33 355.
Pro Anmeldung gibt es ein Besuchszeitfenster von 2 Stunden. Bei Eintritt muss ein Ausweis (Schülerausweis, Personalausweis) und eine Telefonnummer eines Erziehungsberechtigten vorgezeigt werden.
_______________
Diakonie Haltestelle Neukölln Süd. Ab 02.06.: Mo.-Fr. von 9 bis 17 Uhr für telefonische Anfragen/ Beratungen und nach Terminvereinbarung auch wieder persönliche Beratungen. Unsere offene Sprechstunde bleibt geschlossen, Gruppenangebote für Menschen mit einem Pflegegrad ebenfalls. Tel. 39 20 62 91.