Sie befinden sich hier: Gropiusstadt / Gestern & Heute / 


Das Gemeinschaftshaus

Gemeinschaftshaus Gropiusstadt

Seit es die Gropiusstadt gibt, gibt es auch das Gemeinschaftshaus. Da Eckkneipen und Cafés im Entwurf nicht eingeplant waren, und auch sonst keine kleinen Theater, Kinos, Musikclubs oder ähnliches, ließ man sich damals nicht lumpen und baute ein großes Haus für die Gropiusstädter, in dem alles stattfinden konnte, was gewünscht wurde. Und so ist das Gemeinschaftshaus gleichzeitig ein Kulturzentrum, ein Veranstaltungsort und ein Nachbarschaftszentrum geworden.

Nun war es allerdings im Laufe der Jahre ziemlich heruntergekommen, vieles war kaputt, und es musste komplett saniert werden. Die Sanierung hat den Bezirk 6,5 Mio. € gekostet und zwei Jahre gedauert und konnte im April 2007 fertiggestellt und wieder in Betrieb genommen werden.

Die Architektin Regina Jost und das Hochbauamt Neukölln haben es gut hinbekommen. Es ist schöner, heller und moderner geworden.

Wir möchten Ihnen hier einen kleinen Überblick über die Funktionen des Gemeinschaftshauses geben, und Ihnen seine Leiterin vorzustellen.

Das alles gibt’s im Gemeinschaftshaus:

Kultur:
Theater, Kindertheater, Kabarett, Konzerte, Chöre, Lesungen, Tanzveranstaltungen, Events aller Art.

Das aktuelle Programm finden Sie Kulturflyer des Gemeinschaftshauses oder unter www.kultur-neukoelln.de

Nachbarschaftszentrum:
Hier treffen sich die unterschiedlichsten Clubs, es finden 
jede Menge Kurse statt, zur Zeit gibt es ca. 40 Hobbygruppen. Es wird gemalt, getöpfert und vieles mehr. Schulen und Vereine nutzen die Räume, Kirchengruppen, der Seniorenclub und andere Gropiusstädter und Neuköllner Institutionen, z.B.:

  • Der Verein Impuls e.V. mit dem Interkulturellen Treffpunkt
  • Der Chor „Die Gropiuslerchen“ (sind seit 30 Jahren im Gemeinschaftshaus zuhause, viele Besucher von auswärts kommen zu ihren Veranstaltungen)
  • Die Volkshochschule Neukölln
  • Die Musikhochschule
  • Stadtbibliothek

Räume:
Großer Theatersaal (500 Plätze)
Kleiner Saal (190 Plätze)
Verschiedene Clubräume
Trakt mit Räumen für Vereine
Cateringbereich (auch für Privatpartys nutzbar)
Werkstätten (Holz-, Metall-, Keramik-, Fotowerkstätten, Tonstudio etc.)
Sportraum

Alle Räume kann man mieten, man muss eine Raumnutzung beantragen und wenn sie frei sind, wird eine Vereinbarung geschlossen und dann können sie genutzt werden.

Informationen und Preise erfahren Sie hier:

Gemeinschaftshaus Gropiusstadt
Bat-Yam-Platz 1
12353 Berlin
Tel. 90239-1413

Das ist neu seit 2009:
-
Gläserner Eingangsbereichzum Lipschitzplatz* hin
- Großer Saal: hat jetzt eine moderne Klimaanlage und neue Bühnentechnik
- kleiner Saal mit 190 Plätzen
- Restaurant Atrium
- großer Catering-Bereich für Veranstaltungen
- kleine Küche für Tagungen, private Feiern o.ä.
- großzügigeres offenes Foyer


Quartiersräte über "20 Jahre Soziale Stadt" und Verstetigung
 

Veranstaltungen

Mi 16.10.  18.30 Uhr
Selbstbestimmung  bei Angst und Depression.
Selbsthilfezentrum, Lipschitzallee 80, Anmeldung unter Tel. 6056600

Sa 19.10. 14:00-18:00 Uhr 
Sperrmüll- und Tauschfest
Lipschitzplatz

Di 29.10. 10:00 - 15:00 Uhr
Infostand der Polizei zu Einbruchs- Verkehrs- und Seniorensicherheit
Gropius Passagen, Johannisthaler Chaussee 295

Fr 1.11.2019, 17:00 - 19:00 Uhr 
Informationsveranstaltung zum Thema Einbruchsschutz
Campus Efeuweg, Cafeteria, Efeuweg 34