Sie befinden sich hier: Impressum / 


Standardkompatibilität und Barrierearmut

Erklärung zu Standardkompatibilität und Barrierearmut

Wir haben diese Seiten standardkonform konzipiert und realisiert. Anfang 2007 passierte jede einzelne dieser Seiten die automatisierten Validierungsverfahren für das verwendete html, css und rss. Dass heisst, die Inhalte dieser Seiten sind mit allen modernen Browsern zugänglich. Wir haben die Seiten zudem für andere Ausgabeformen wie Papier (Druckversion) oder PDF (PDF-Version) zugänglich gemacht. Darüberhinaus haben wir Massnahmen zur Beseitigung von Zugangsbarrieren implementiert wie die Anpassung der Schriftgröße für Benutzer mit Sehbeeinträchtigungen oder die Bschreibung aller inhaltsrelevanten Bilder mit alternativen Texten für blinde Besucher.

Desungeachtet bleiben Einschränkungen:

a) Barrierearmut und Standardkompatibilität sind keine Produkte, die man kaufen kann, sondern Resultate von Prozessen, die man pflegen muss. Es sind beides Projekte mit einem gewissen Ressourcenhunger. Diese Webseite besteht aus Tausenden von Datenbankeinträgen und hunderten Layoutanweisungen. Kleine Fehler zeitigen große Konsequenzen, sodass wir auf Ihre Hilfe angewiesen sind. Wenn Sie einen Fehler bemerken, Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstersenden Sie uns bitte einen Hinweis.

b) Wir haben den Einsatz von JavaScript weitgehend unterbunden, aber dort zugelassen, wo er dem Schutz der Privatsphäre dient (Verschlüsselung der email-Adressen auf dieser Webseite), wo er uns anonyme Rückschlüsse über das Besucherverhalten erlaubt (google analytics, siehe unten) oder wo er neue, bedienfreundliche Technologien erlaubt (wie bei unserer Suchfunktion) So ist das mit Barrieren: Man muss manchmal neue errichten, um alte nieder zu reißen ...

c) Es gibt Barrieren, die wir nicht addressieren konnten, so ist diese Seite nicht mehrsprachig. Und dieses Statement selbst strotzt von Fachbegriffen - im Redaktionsalltag sollte solches nicht mehr vorkommen, falls doch, Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterweisen Sie uns bitte darauf hin.

 

Nach oben

Die Aktionen zu „100 Jahre Bauhaus“ in der Gropiusstadt, 2019
 

ACHTUNG

Gropiusstädter Einrichtungen sind unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln
folgendermaßen wieder geöffnet:

Das Foyer des Gemeinschaftshauses ist für die Ausstellung Di - Sa von 10 - 21 Uhr geöffnet.
___________

Der Verein ImPuls steht für telefonische Beratung
weiter zur Verfügung Mo-Fr unter 90239-1415 und 0163 2100 582.
___________

Das Frauen-Café Gropusstadt: Telefonische
Beratung unter 602 46 17 oder per E-Mail unter frauencafe-berlin@gmx.de
zur Verfügung. Gruppenangebote für bis 5 Personen sind möglich
____________

Der Nachbarschaftstreff Waschhaus-Café ist ab Montag, 25.05.2020,
wieder eingeschränkt geöffnet. Weiter Informationen zur Öffnung unter Tel. 303 614 12
____________

Das Nachbarschaftszentrum Wutzkyallee ist ab Montag, 25.05.2020,
wieder eingeschränkt geöffnet.
Mo - Fr von 12 bis 20 Uhr eingeschränkt für Gruppen.
Was das bedeutet und wie die Öffnung genau aussieht,
könnt ihr gern ab 12 Uhr telefonisch unter 661 62 09
oder auch per E-Mail unter team@wutzkyallee.de erfragen.
_____________

Offene Sprechstunden der Bürgerhilfe finden wieder statt!
Dienstags 10-12 Uhr, donnerstags 10-12 Uhr.
Lipschitzalle 70
Tel. 60250908.
_____________
Selbsthilfezentrum Lipschitzallee 80 und Löwensteinring 13a ist für Selbsthilfegruppen und Kurse bis 5 Personen geöffnet.
Einzelberatungen nach tel. Anmeldung unter 605 66 00
_____________
Stadtvilla Global mit neuem Wochen-/Angebotsplan geöffnet. Bitte erfragen unter Tel. 603 10 80.
Der Mädchenladen im Gemeinschaftshaus bleibt leider noch geschlossen.
______________
Lipschitzkids bieten ein eingeschränktes Angebot und vor allem draußen. Tel. 29 36 88 43
______________
Wilde Hütte bieten Programm für max. 6 BesucherInnen. Der offene Bereich ist noch geschlossen. Tel. 604 10 93
_______________
Jugendclub Ufo. Bitte vorher anmelden am Tag des Besuches zwischen 10-14:00 Uhr unter 60 33 355. Max. 6 Personen gleichzeitig.
Pro Anmeldung gibt es ein Besuchszeitfenster von 2 Stunden. Bei Eintritt muss ein Ausweis (Schülerausweis, Personalausweis) und eine Telefonnummer eines Erziehungsberechtigten vorgezeigt werden.
_______________
Diakonie Haltestelle Neukölln Süd. Ab 02.06.: Mo.-Fr. von 9 bis 17 Uhr für telefonische Anfragen/ Beratungen und nach Terminvereinbarung auch wieder persönliche Beratungen. Unsere offene Sprechstunde bleibt noch geschlossen, Gruppenangebote für Menschen mit einem Pflegegrad ebenfalls. Tel. 39 20 62 91.