Sie befinden sich hier: Zukunft Stadtgrün


Zukunft Stadtgrün

Zukunft Stadtgrün Gropiusstadt

Die Gropiusstadt bewegt

Nachdem die S.T.E.R.N. GmbH bereits seit 2005 in der Gropiusstadt im Rahmen des Städtebauförderpro-gramms Soziale Stadt mit dem dortigen Quartiersmanagement und der Gebietskoordination beauftragt ist, erfolgte im Oktober 2017 die Erweiterung des Auftrags um die Gebietskoordination für das Städtebauförderprogramm Zukunft Stadtgrün. 

Ein dritte Antragstellung des Bezirksamts Neukölln wurde von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen im Oktober 2019 erfolgreich entschieden. Mit diesen Geldern können der zentrale Grünzug zwischen Lipschitzallee und Wutzkyallee sowie die Umgestaltung erster Freiflächen auf dem Bildungscampus Efeuweg angegangen werden.
Mittlerweile wurden für die Planung und die Realisierung von Maßnahmen im öffentlichen Raum der Gropiusstadt insgesamt rund 7,5 Millionen Euro zugesagt. Mit den Geldern werden bis 2023 Barrieren für Fußgänger, Spielende, Sporttreibende und Radfahrer beseitigt, die Orientierung im Quartier verbessert, Straßenquerungshilfen gebaut, Spielplätze saniert und die Aufenthaltsqualität im öffentlichen Grün- und Straßenraum gesteigert.

Als erstes Bauprojekt wurde der Brunnen an der Lipschitzallee im Sommer 2019 fertiggestellt und am 11. Juli durch den Bezirksbürgermeister Martin Hikel feierlich eingeweiht. In weniger als einem halben Jahr Bauzeit wurden die Brunnentechnik und die Brunnenschale umfassend erneuert. Nun, da der Abend Frost bringt, ist der Brunnen bis zum nächsten Frühjahr abgeschaltet. In Kürze wird die Pflasterfläche rund um den Brunnen in Teilen überarbeitet, denn dort gibt es seit Jahren so manche gefährliche Stolperstelle. Aus Sicherheitsgründen wird während der eher kurzen Bauphase der Brunnen eingezäunt, so dass das Brunnenareal während dieser Zeit umfahren werden muss. 

Worüber sich vor allem die jungen Gropiusstädter freuen, ist der am 18. September durch den Bezirksbürgermeister Martin Hikel, den Jugendstadtrat Falko Liecke, den Baustadtrat Jochen Biedermann und den Geschäftsführer der Gropiuswohnen, Olaf Kamp, eingeweihte Spielplatz an der Lipschitzallee / Ecke Sollmannweg. Hier finden die Heranwachsenden viel mehr Spiel- und Sportmöglichkeiten als zuvor, wie z.B. Rutschen, Scaten, Basketball spielen, Roller und Fahrrad fahren, Klettern, Schaukeln, Bolzen und Sandburgen bauen. Die Angebote sind in Teilräume zoniert, was die Entdeckung des Spielplatzes spannender macht und zu einer gewissen Entzerrung der Nutzungen beiträgt

Weitere Informationen zum Förderprogramm Zukunft Stadtgrün erhalten Sie im Flyer und auf der Seite des Bundesministeriums.

Die Aktionen zu „100 Jahre Bauhaus“ in der Gropiusstadt, 2019
 

Veranstaltungen

ACHTUNG:

Aufgrund der Corona-Epidemie ist
das Gemeinschaftshaus Gropiusstadt bis auf Weiteres geschlossen.

 

Der Verein ImPuls steht für telefonische Beratung
weiter zur Verfügung Mo-Fr unter 90239-1415 und 0163 2100 582
 

Die Katholische Kirchengemeinde St. Dominicus bietet tagsüber
eine telefonische Seelsorge an unter Tel. 667 9010.
Mo -Fr von 12-15 lädt die Kirche zum stillen Gebet.
Gottesdienst im Livestream gibt es z.B
sonntags um 11 Uhr unter www.sankt-dominicus.de
 

Die Beratung der Bürgerhilfe an der Lipschitzalle 70
erfolgt ebenfalls telefonisch unter 60250908.
Hilfesuchende können ihre Kontaktdaten in den
Bürgerhilfe-Briefkasten werfen, das Team meldet sich dann.